Les Arcs-sur-Argens

Kulturelles Erbe, Geschichte, Gastronomie und Freizeitaktivitäten - in Les Arcs sur Argens kommt alles zusammen. Die Siedlung von „Le Parage“ lässt das Mittelalter wieder aufleben, die Reliquienkapelle Sainte-Roseline entfaltet ihre Kunstwerke. Das Mauren-Massiv und ihr Fluss Argens laden zum Sport in der Natur ein…

Im Herzen der Argens-Ebene und am Rande des Waldes des Mauren-Massivs erhebt sich das Dorf mit den ehemaligen Namen „Archos“, später „Castrum de Arcubus“  an der Flanke eines Hügels. Zwischen Meer und Gipfeln, eingerahmt von bewaldeten Hügeln,  profitiert das Dorf von einem mediterranen Klima mit angenehmen Temperaturen und einer mehr als bemerkenswerten Sonneneinstrahlung. Im Dorf, im Verborgenen und wenige Schritte vom zentralen Platz entfernt gelegen, zeugt das Viertel von Parage um seinen Bergfried von einer reichen mittelalterlichen Vergangenheit. Die Böden des Flusses Argens nähren zahlreiche Weinberge und die Niederlassung des Hauses der „Côtes de Provence“-Weine in der Gemeinde macht aus dieser eine Hauptstadt des Weinbaus. Eine Vielzahl an Veranstaltungen finden statt, wovon „les Médiévales“ wohl die berühmteste bleibt. Die Kapelle Sainte Roseline inmitten der Weinreben beherbergt zahlreiche Meisterwerke und drückt in demütiger Weise die Ergebenheit der Provenzalen gegenüber ihrer Heiligen aus. Nach Les Arcs zu kommen bedeutet, die Wurzeln der Provence zu entdecken. Das Dorf, seine ländliche Umgebung, seine Geschäfte sowie seine Einwohner werden Sie während eines Zwischenhalts oder für die Dauer Ihrer Ferien herzlich aufnehmen.

GESCHICHTE & KULTURELLES ERBE

Treten Sie ein ins Viertel von Parage und bestaunen Sie zahlreiche mittelalterliche Relikte sowie Gassen und Gebäude der Epoche.
Die Turmuhr und ihre Campanile werden auf das Jahr 1662 datiert.
Die Kapelle St. Pierre, eine ehemalige Pfarrkirche, stammt aus dem 12. Jahrhundert. Sie ist ein Meisterwerk romanischer Architektur und wird während der Sommersaison als Ausstellungsort genutzt.
Der Turm : quadratischer Bergfried aus dem 13. Jahrhundert, welcher damals den „Schatz“ des Gutsherren, bestehend aus Archiven und Dokumenten, beherbergte.
Die Festungsmauern formten eine fortlaufende Stadtmauer durchbrochen von vier Toren: der „porte du Réal“, der „porte Milante“, der „porte Basse“ bzw. der Tür der Turmuhr und der „porte Haute“.
Die Ruinen des Schlosses:  im 13. Jahrhundert erbaut und Bühne historischer Ereignisse wie der Geburt der Heiligen Roseline im Jahre 1263 sowie der Unterzeichnung wichtiger die ganze Provence betreffender Akte.
Setzen Sie Ihre Besichtigung in der Kirche Saint Jean Baptiste aus dem 18. und 19. Jahrhundert fort.
Sie enthält ein Polyptychon von Louis Bréa aus dem Jahre 1501. Außerdem kann man dort eine wunderschöne animierte provenzalische Krippe bewundern.
Machen Sie einen kleinen Spaziergang bei der Kapelle Sainte Roseline (4 km vom Dorf entfernt gelegen). Nach ihrer Restaurierung wurde diese im Februar 1980 wieder geöffnet und unter Denkmalschutz gestellt. Die kleine Kapelle enthält die Reliquien der den Einwohnern so bedeutsamen Heiligen sowie zahlreiche Kunstwerke aus dem Barock und des zeitgenössischen Stils, darunter das berühmte Mosaik von Chagall.

NATUR & REGIONALE KULINARISCHE ERZEUGNISSE

Die Qualität unserer Böden und das Klima unserer Region machen unsere Gemeinde zu einem für den Weinbau günstigen Ort. Der Weinbau war für unser Dorf immer wichtig - und ist es bis heute.
Wie die Weinberglandschaft, welche ein integraler Bestandteil des Dorfes ist, bezeugt, gibt es auf dem Gebiet noch immer zahlreiche Winzer. In neun Weingütern werden hochwertige Rebsorten angebaut.
Die Herstellung besonderer Weine verleiht unseren Weingütern ein in unserer ganzen Region und - bezogen auf einige von ihnen sogar weit über unsere Grenzen hinaus - bedeutendes Renommee. Nehmen Sie sich die Zeit, unsere Winzer zu treffen, ihre Keller zu besuchen und ihre Weine zu probieren.

Für Amateure wie für Kenner: treten Sie ein ins Haus der Weine, lassen Sie sich beraten und entdecken Sie alle Aromen der Côtes de Provence.

Bewundern Sie bei einem Spaziergang im Wald des Mauren-Massivs, zwischen Rosmarin und Heidekraut, inmitten eines Landes mit goldenem Schimmer, den Steinkreis der Menhire von „Les Terriers“. Die 8 Menhire, die vor einigen Jahren zufällig entdeckt wurden, erschließen sich Ihnen heutzutage bei einem bezaubernden Spaziergang von einigen Kilometern im Herzen unserer Hügel.

AKTIVITÄTEN & FREIZEITBESCHÄFTIGUNGEN

Kunst und Leidenschaft

Das Dorf ist Quelle der Inspiration für viele Künstler, die Sie dazu einladen, ihre Werke in Ausstellungen oder direkt in den Ateliers zu entdecken. Ob Maler, Töpfer, Schmuckdesigner oder Lederarbeiter: alle freuen sich darauf, Sie zu begrüßen und mit Ihnen ihre Leidenschaft zu teilen.

Provenzalische und mittelalterliche Traditionen

Dank der Arbeit und des Einsatzes der Vereine konnte das Dorf seine mittelalterlichen und provenzalischen Traditionen wieder aufleben lassen. Alle zwei Jahre findet das große Festival der „Médiévales“, eine historische Show, für die sich das ganze Dorf mobilisiert, statt.

La carte