Les Arcs sur Argens - La Tournavelle

• Schwierigkeitsgrad: mittel • Distanz: 12,7 km • Dauer: 4h30 • Höhenunterschied: 150 m • Violette Markierung

Rundweg
• Vom Parkplatz aus zu Fuß losgehen und der asphaltierten Straße gen Norden ca. 150 m folgen
• Links abbiegen, um auf den Weg „La Tournavelle“ zu gelangen.
• Nach ungefähr 1,2 km leichter Steigung Ankunft an der Kreuzung mit dem Weg von „ l’Apié de Raybaud“ ; diesen links liegenlassen und dem Weg zur Rechten folgen.
• Nach 500m den Weg „la Tournavelle“ verlassen, um den Weg „des Estelles“ einzuschlagen.
• Durchqueren eines Pinienwalds in „le Pervanquier“ (2km).
• Ankunft in der Talmulde „le Verne“ (1km). • Durchqueren eines Waldes in „les Caillandres“ (1.1km)
• Nach dem Abstieg der Talmulde „le Carementran“ (2km), ungefähr 1,5 km einen Wald durchqueren.
• Wieder bis zum Weg „la Tournavelle“ (350m) hinaufgehen. • Nach ca. 250m den Weg verlassen und links in die Talmulde hinabgehen, um das Ufer des Argens und seinen Auenwald zu erreichen (300m).
• Dem Fluss ungefähr 900m bis zum Beginn des Wegs „la Tournavelle“ folgen und schließlich über die asphaltierte Straße wieder den Parkplatz erreichen.

Warnung

Waldzugang während des Zeitraums der Treibjagd
Empfehlungen •  Der Kommunalwald von Les Arcs sur Argens unterliegt einer ständigen Unterteilung in verschiedene Zonen, welche es jedem Waldnutzer ermöglicht,  zur Ausübung seiner Aktivitäten die während des Zeitraums der Treibjagd zugängliche Zone auszuwählen, indem er vorzugsweise, tagesabhängig, die Zone, in der keine Treibjagd betrieben wird, wählt. Weitere Einzelheiten: www.mairie-les-arcs-sur-argens.fr  Feuerwehr • 112 •  Info Massif • 04 98 10 55 41 • var.pref.gouv.fr/massifs • ddaf.cdig-83.org

 

+ d'informations ici



 

 

Zugang

Von der DN7 im Süden der Stadt aus den „Chemin du bac“ (Schild „Forêt communale“) nehmen und ihm ungefähr 3 km folgen. • Auf dem Parkplatz „de la Tournavelle (P)“,  zwischen den beiden Brücken nach der Brücke über den Argens und vor der Brücke der Aille, parken.

La Tournavelle

Der Waldweg von „La Tournavelle“ bietet die Möglichkeit in die reiche Flora des Mauren-Massivs einzutauchen: Heidekraut, Immortellen, Erdbeerbäume, Grüneichen, Korkeichen und Schirmkiefern stehen in diesem duftenden Heideland dicht an dicht. Die Vielzahl der Rundsichten kontrastiert auf angenehme Weise mit dem felsigen Auenwald des Argens, welches den Endpunkt des Rundwegs markiert.

Die Wasserstände des Argens während der Überschwemmungen von Juni 2010
Schenken Sie am Beginn der Steinbrücke von „la Tournavelle“ (200 m vor dem Parkplatz), dem nach dem Hochwasser vom 15. Juni 2010 angebrachten Schild Aufmerksamkeit.

Das Heidekraut, calluna vulgaris

Das Heidekraut, oder kleine Erika, ist ein Strauchgewächs mit beständigen Blättern und kleinen roséfarbenen Blüten in Form von Schellen. Man findet es beinahe überall in Frankreich und auf dem gesamten Gebiet Europas. Im Mittelmeerraum ist es jedoch, außer in der kieselhaltigen Provence, anders gesagt, im Mauren-Massiv, seltener. Seine Blütezeit erstreckt sich von Juli bis Oktober, aber im Mauren-Massiv blüht es nur wenn die Sommerhitze sich legt, zwischen September und Oktober.

Die Schirmkiefer

Die Schirmkiefer oder Pinie (Pinus pinea L.)ist eine Nadelbaumart aus der Familie der Kieferngewächse. Der im Mittelmeerbassin vorkommende Baum ist, sofern ausgewachsen, an seiner charakteristischen Wuchsform, die an einen geöffneten Sonnenschirm erinnert, erkennbar. Sein Samen, der Pinienkern, wird oft in der Feinbäckerei verwendet.