Les Arcs sur Argens – Die Menhire von Les Terriers

• Vom Parkplatz aus zu Fuß starten und der asphaltierten Straße folgen, die Brücke über die Aille (pont Eiffel) (1) überqueren und bis zu „La Renardière“ gehen („La Font de catin“ (2) rechts liegen lassen)
• Der Asphalt wird langsam von einem Trampelpfad abgelöst  (ungefähr 500 m).
• Die linke Piste „les Bauquières“  nehmen.
• Dem Fluss Argens ungefähr 1 km folgen.
• Geradeaus in die Talmulde von „la Blaquière“ in Richtung des „Castel Diaou“ (Piste von „la Mine des Porres“) einbiegen.
• Zu Ihrer Rechten (ungefähr 600 m), Ruinen des „Jas des Maures“ (Schäferei der Gemeinde) (3). Passage einer sumpfigen Zone (4) (ungefähr 600 m).
• Ankunft auf dem Gelände der alten Mine von „les Porres“  (5) (ungefähr 300 m).
• Am Pechofen (6) (ungefähr 300 m), links auf die Piste DFCI („les Pommiers“) abbiegen.
• Nach der Zisterne (ungefähr 500 m), rechts abbiegen, dann 100 m weiter nochmals rechts abbiegen („les Grilles“, E16).
• 500 m nach oben gehen, dann links den Aufstieg nehmen
• Dolmen auf halbem Weg (7).
• Auf dem Gipfel (ungefähr 500 m), rechts auf die Piste DFCI abbiegen.
• Die Menhire (8) befinden sich ungefähr 300 m weiter unten, auf der rechten Seite.
• Nach ungefähr 200 m Abstieg, an der Gabelung geradeaus zur E15 gehen.
• 200 m weiter, die linke Piste nehmen (auf dem Rückweg, mehrere Aussichtspunkte auf den Gemeindewald, die Argens-Ebene und das Dorf Les Arcs sur Argens).
• Nach ungefähr 4 km, Ankunft am Ausgangspunkt  von „La Renardière“ (mit der Piste „les Hautes Pibles“).
• Links abbiegen, um zum Parkplatz zurück zu gelangen (500 m).

Warnung

vom 9. September 2018 bis zum 28. Februar 2019
Jagdtage: donnerstags und sonntags

 

+ d'informations ici



 

 

Zugang

Auf der DN7 südlich der Stadt den „Chemin du Bac“ (Hinweisschild „Forêt Communale“) nehmen und diesem während ungefähr 3 km folgen

• Parkplatz („la Tournavelle“) und Ausgangspunkt des Parcours zwischen den beiden Brücken : nach der Argens- und vor der Aille-Brücke (1)

Die Menhire von Les Terriers

Die Menhire sind das Zeugnis der kulturellen Praktiken während der jüngsten Urgeschichte der Gemeinde Les Arcs sur Argens.
Der Ort, den Sie entdecken, wurde von unseren fernen Vorfahren zwischen dem Beginn des 4. Jahrtausends und dem Ende des 3. Jahrtausends v. Chr. regelmäßig besucht. Diese Ansammlung aufgerichteter Steine, auch Cromlech genannt, auf 300 Höhenmeteren gelegen, wurde 1991 entdeckt. Die Stätte umfasst 6 kleine Stelen (2 m x 0,15 m) und 3 imposantere Stelen (3 m x 0,2 m). Ihr Gewicht variiert zwischen 300 kg und einer Tonne. Je nach Region sind die Menhire nach unterschiedlichen Ritualen angeordnet und mit der Faszination der Menschen für die Rhythmen unserer Erde verbunden. (Planetenbewegung, Tagundnachtgleichen, Gezeiten usw.)

Ein seltenes Ensemble

Ein seltenes Ensemble, das  Charme, Kultur und regionale kulinarische Erzeugnisse verbindet: von der mittelalterlichen Siedlung „le Parage“ und ihrem Geschichtsmuseum bis zur außergewöhnlichen Reliquienkapelle  „Sainte-Roseline“ , die von Chagall, Bazaine, Ubac und Giacometti dekoriert wurde, über die Exzellenz des Hauses der Weine der „Côtes de Provence“, lädt das Dorf Les Arcs-sur-Argens Sie ein, alles zu entdecken…

Die Korkeiche

Kork ist eine Rinde, die von der gleichnamigen Eiche produziert wird. Von „männlichem Kork“ wird gesprochen, wenn der noch nicht bearbeitete Baum eine gerissene und unverwertbare Rinde produziert.
Einmal während einer Operation, die  „Demasclage“  genannt wird, entrindet (sobald der Stamm 30 cm Umfang erreicht), bildet die neue Rinde den sogenannten „weiblichen Kork“.
Von da an wird der Kork des Baumes alle 8 bis 10 Jahre „abgehoben“, wenn die gewünschte Dicke erreicht ist (etwa 2,5 cm).
Korken, aber auch Isolationsprodukte, Sohlen und Linoleum werden aus dem Kork unserer Eichen gewonnen.

Die „Médiévales“ – „Les Festes d'Arcus“

Diese 4 Tage „Festes“, die alle 2 Jahre (im Juli aller ungeraden Jahre) stattfinden, müssen Sie erlebt haben .... mit Markt, Animationen, Quintaine-Turnieren, die sportliche und kulturelle Höhepunkte mit einem nächtlichen Spektakel mit Klang- und Lichtershow verbinden.
Die einzigartige Atmosphäre ist den „Arcoises und Arcois“ zu verdanken, die sich für dieses Festival engagieren.
In den geraden Jahren finden nächtliche Theaterführungen durch die mittelalterliche Siedlung von Parage immer freitags im Juli und August mit den „Flambeaux d'Arcus“ statt.
 www.medievales-des-arcs.com

• Entdecken Sie die mittelalterliche Siedlung von Parage im Dorf Les Arcs sur Argens sowie die Bergdörfer der Dracénie mit der Ritterroute 1 und 2.