Lorgues – Das Land von „Pey-Cervier“

• Zugang: Von Lorgues aus die D 562 in Richtung Carcès nehmen. 2 km nach der Ausfahrt Lorgues rechts abbiegen „hameau de Saint-Jaume“.
• Parkplatz : Plätzchen des Weilers. Bitte achten Sie darauf die Anwohner nicht zu stören.
• Die Straße 30 m hinaufgehen und rechts abbiegen  „Traverse de la Douce“.
• Dieser Straße, die sich zwischen Villen und Weinbergen schlängelt, weiter folgen.
• Nach ungefähr 1000 m links auf die Piste „Dolmen de Pey-Cervier“ abbiegen.
• Am Landgut von „la Rose Trémière“ entlanggehen.
• Dieser Piste 1200 m weiter folgen und an einem hohen Punkt, wo sich eine Zisterne befindet, links die Piste „Le Palet“ nehmen.
• Vor einem „Antennenrelais“ vorbeigehen und bis zur Informationstafel für den Dolmen weitergehen.
• Wieder den schattigen nach unten führenden Weg einschlagen.
• Auf der Höhe eines Transformators der E.D.F den Weg links nehmen, welcher nach 200 m auf eine Straße führt. Dieser Straße 900m folgen, um in den Weiler zurückzukehren.

Wenn Sie nicht zufrieden sind, gehen Sie nach Lorgues …

Gemäß der Diktion: „Que sara pas countèn, vague à Lorgo“.
Wenn Sie nicht zufrieden sind, gehen Sie nach Lorgues.
Regionale kulinarische Erzeugnisse: eine provenzalische Stadt mitten in der Landschaft, berühmte Weine, eine Olivenölkooperative, süßer Landhonig und jeden Dienstag ein großer Markt - das Glück ist in Lorgues zweifellos zu finden.

Kulturerbe: Die Altstadt von Lorgues lädt Sie ein – von Gassen über mittelalterliche Überreste bis zu steinernen Zeugen der Templer-Vergangenheit. Ein „Stadtspaziergang“, den Sie auf keinen Fall verpassen sollten.

Der Name von Lorgues …

Mehr als 1000 Jahre Geschichte und ein Name, Lorgues, der mehr als fünf Jahrhunderte zurückreicht.
Die Spur einer römischen Vergangenheit besteht bis zum Ende des 10. Jahrhunderts mit der „Villa lonicus“  fort, dann taucht zur Zeit der mittelalterlichen Schlösser der Name „Castrum de Lonicis“ um 1200 auf.
Im Jahre 1478, kurz vor der Angliederung der Grafschaft Provence an das Königreich Frankreich, gelangt der Name „Lorgues“ als gräfliche Stadt zu uns.
Auf dem Wappen der Stadt findet man einen Löwen, Symbol der Stärke und einen Hund, der die Treue repräsentiert.

Notre Dame de Ben Va

Nicht weit von „Pey Cervier“, in der Nähe des Weilers „les Salettes“, verbirgt sich ein wahrer Schatz.
Mit dem Namen „Ben Va“ (Gute Reise), verbindet sich eine kleine isoliert auf dem Land gelegene Kapelle, die Fresken aus dem 15. Jahrhundert enthält, die im gesamten Département Var einzigartig sind.

Ihre Vorhalle und ihr Gewölbe beherbergen die Darstellungen von Heiligen wie St. Christophe, Beschützer der Reisenden, aber auch der Jungfrau, eines  „fantastischen“ Tieres sowie der vier Evangelisten.
Der Innenraum ist bemerkenswert und ist während der Sommersaison jeden Donnerstag von 10.00 bis 12.00 Uhr und von 15.30 bis 17 Uhr zu besichtigen.