Montferrat - Notre Dame de Beauvoir

• Parkplatz : Am Dorfeingang, oberhalb des Stadions.
• Vom Parkplatz aus die Straße, genannt „route de Draguignan“ hinaufgehen, dann die Straße „rue du docteur Rayol“ weitergehen.
• Am „Placette de la Fontaine“ rechts in die „rue du Four“ einbiegen und die Treppen zum Rathausplatz nehmen.
• Auf der „rue du collet“ dann den „chemin de Notre Dame“ weitergehen.
• Den „place Gilbert Mouret“ überqueren, links abbiegen und auf dem Weg „chemin de croix“ oder „chemin des oratoires“ zur Kapelle Notre Dame de Beauvoir hochgehen.
• Nachdem Sie die Landschaft bestaunt haben, bei der Kapelle umkehren und nach ungefähr 250 Metern rechts abbiegen. In einen schönen Eichenwald hinuntergehen und zu einer Piste gelangen.
• Links abbiegen und den oberen Teil des Dorfes Montferrat erreichen „route de Castellane“.
• Die Straße „rue du docteur Rayol“ hinuntergehen, am „Place de l’Horloge“ vorbeigehen und zum Parkplatz zurückkehren.

Montferrat

Montferrat – hier steht die Zeit still und die Provence hat Einzug gehalten. Geschützt durch Notre-Dame de Beauvoir am Zusammenfluss der Nartuby und des Beaudron, lädt das Dorf Montferrat zum Flanieren zwischen Plätzchen und Gässchen ein.
Im Schatten der Platanen wird die Boules-Partie zum Lanzenstechen, das aber niemals die Ruhe des Ortes stört…

Notre Dame de Beauvoir

Von ihren 660 Höhenmetern aus blickt Notre Dame de Beauvoir auf das Gebiet der Dracénie, aber auch auf eine lange Geschichte zurück.
Dieser privilegierte Ort wurde von den Römern besetzt und die Apsis der Kapelle wurde vermutlich auf den Überresten eines antiken Tempels errichtet.
Nicht weit entfernt entdeckt man die Ruinen des feudalen Schlosses und Mauerstücke des ursprünglichen Dorfes.

Der Oratorienweg

Vier Oratorien markieren den Aufstieg zur Kapelle. Die Oratorien sind für die provenzalische Landschaft bezeichnend. Diese kleinen Steingebäude sind Antwort sowohl auf die religiöse Inbrunst der Region als auch auf die im Laufe der Jahrhunderte von den Bewohnern erhaltenen „Gnaden“. Manchmal sind es "Ex-Votos" auf dem Land. Das erste, das den Aufstieg markiert, ist St. Pierre gewidmet, weiter werden Sie jenes des St. François von Paola, des Saint-Joseph und schließlich jenes, das ganz zur Ehre von Notre Dame gewidmet ist, kennen lernen.